Rezension
Schreibe einen Kommentar

Rezension || Naked Cakes – Natürlich schöne Torten

DCF 1.0
gebunden, Farbbilder
288 Seiten, 21 x 25,4 cm

ISBN: 978-3-7716-4661-5

30,00€

Verlag     Amazon     Thalia

 

 

Das sagt der Verlag

“Naked Cakes sind DER neue Trend am Backhimmel! Gewollt unperfekt und ohne Fondant und Zuckerguss lassen Naked Cakes alle Hüllen fallen und erstrahlen in schlichter Eleganz. Denn alles, was zählt, ist das Wechselspiel zwischen Füllung und Tortenböden. Naked Cakes beeindrucken durch Füllungen aus frischen und getrockneten Früchten, süßer Buttercreme, Schokoglasur oder -mousse, Lemon Curd oder Crème Chantilly.

Können Sie einer Kokosnuss-Limoncello-Torte mit Honig-Buttercreme und Lemon Curd, einer Kardamomtorte mit Gewürzsirup und kandierten Orangen oder einer Schokoladentorte mit gesalzenem Karamell-Popcorn, Schokoladen-Frosting und dunkler Schokoglasur widerstehen? Naked Cakes versprechen puren Tortengenuss, ohne den niemand mehr leben möchte!” – Edition Fackelträger

Rezepte

Das Buch wird in vier Teile mit verschiedenen Kapiteln unterteilt.

Teil 1: Die Torten

“Traumtorten”, “Tortenböden als Basis” und “Eine Torte aufbauen”.
In dem Kapitel Traumtorten, werde einige Torten als Inspiration vorgestellt. Für diese werden die Rezepte verwendet, die man sich auch selbst zusammenstellen kann, die in den jeweiligen Kapiteln extra vermerkt sind. Zum Beispiel sind die Tortenboden Rezepte in dem darauffolgenden Kapitel zu finden. Im Kapitel “Eine Torte aufbauen” sind Hinweise zu finden, wie man die Torten zusammen bauen, einstreichen und den Boden schneiden kann.

1

S. 73 – Litschitorte

Teil 2: Füllungen & Überzüge

Hier sind die Rezepte für die verschiedenen Buttercreme Variationen zu finden. Auch Glasuren und Sirupe mit denen man die Böden beträufeln oder die Torten anschließend übergießen kann, sind im zweiten Teil vermerkt.

4

S. 34 – Zitronen-Rosmarin-Torte

Teil 3: Der Feinschliff

Was kann eine Torte noch hübscher machen? Die Antwort findet sich hier. “Süße Kleinigkeiten” und “Blüten & Blätter”. Egal ob Popcorn oder Krokant, Fuchsien oder Holunterblüten. Für die süßen Kleinigkeiten gibt es Rezepte und zu den Blüten und Blättern kurze Erklärungen zu was die Blüten passen wie sie im Geschmack sind und worauf man achten muss.

2

S. 158/159 – Kapitel “Blüten & Blätter”

Teil 4: Die Inszenierung

“Dekorationen selber machen” und “Alles zusammen setzen” lauten hier die Kapitel im Abschlussteil. Es gibt tolle Anleitungen für verschiedene Dkoartikel, zum Beispiel für Girlanden, Pompons oder gefaltete Wunschboote.

3

S. 174/175 – Geranien & Hibiskus

Aus diesem Buch habe ich keinen Naked Cake gemacht, ich habe aber ein Rezept verwendet und daraus fantastische Cupcakes gemacht.

7sli

Mein Fazit

Die Schönheit liegt in der Einfachheit, das beweist dieses Buch. Auf den ersten Blick ist das Buch ein absoluter Glückstreffer. Versteht mich nicht falsch, auch noch auf den zweiten und dritten und hundertsten Blick. Es gibt nur eine kleine Sache die mir negativ aufgefallen ist, die ich euch nun direkt am Anfang sagen möchte. Bei der Anleitung für den Schokoboden, fehlt der Vermerk, was man mit der geschmolzenen Schokolade und heißen Milch machen soll. Natürlich ist es selbstverständlich, dass man beides unter den Teig mischen muss, aber es sollte nun mal auch dort unbedingt vermerkt sein. Ob solche Angaben auch bei weiteren Rezepten fehlen, ist mir beim flüchtigen drüberschauen nicht aufgefallen.

Ansonsten entspricht das Buch voll meinem Geschmack. Ich finde es klasse, das am Anfang des Buches sämtliche Zutaten wie Kaffee, Mandarine oder Lavendel aufgeführt werden und dabei vermerkt wird welche weiteren Zutaten geschmacklich dazu passen. Die Rezepte klingen lecker und die Bilder bestätigen das. Ein bisschen nervig ist es schon, dass man hin und her blättern muss um die Rezepte für eine Torte zufinden, aber da kann man drüber hinwegsehen. Auch das Kapitel “Blüten und Blätter” und die Kapitel zur Dekoration finde ich super gelungen. Ich bin sehr froh das ich dieses Buch rezensieren durfte und werde es niemals wieder weglegen. Die 30 Euro sind eine sehr gute Investition in ein informatives Buch mit tollen Rezepten!

*Affiliate-Link;
Diese Rezension basiert auf meiner ehrlichen Meinung.
Das Buch wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Merken

Merken

Merken




Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.