Rezension
Schreibe einen Kommentar

Rezension // Schwedischer Inselsommer

 

http://www.randomhouse.de/Buch/Schwedischer-Inselsommer-Unsere-Lieblingsrezepte/Hannah-Widell/e445663.rhd

Gebunden, Pappband
160 Seiten, 95 Farbfotos
22 x 27 cm

ISBN: 978-3-572-08184-4

19,99 € (D), 20,60 € (A), CHF 28,50

Verlag
Amazon

 

“Da möchte ich hin! Zeit haben – Familie und Freunde um sich haben – draußen sein – gemeinsam essen: Hannah, Amanda und ihre Familien laden Sie in ihr Sommerhaus auf Gotland ein und bringen Ihnen in einem unvergleichlichen Sommer schwedisches Lebensgefühl nahe. Da wird gemütlich gefrühstückt, es gibt ein Picknick mit den Kindern am Strand, die Männer grillen und gemeinsam wird das große Büffet für das Mittsommernachtsfest aufgebaut.” – Bassermann

 

Jedes Jahr im Sommer trifft sich die ganze Familie der beiden Autorinnen in ihren Ferienhäusern auf Gotland. Dort haben sie alle viel Spaß miteinander und sie versprechen das dieses tolle Gefühl auf den Leser des Buches überschlägt.
Dann fängt Amanda an von dem Tag zu berichten, an dem sie zum ersten Mal zudem Ferienhaus fahren, es beginnt wie eine Geschichte, man kann sich richtig gut bildlich vorstellen was sie erzählt. Von dem ungemähten Gras und den leuchtenden Blumen am Wegesrand. Mit einer solch fesselnden Erzählweise beginnt jedes Kapitel.

Die Rezepte sind aufgeteilt in 17 verschiedene Kapitel. “Unser Mitsommerfest“, “Nach der Sauna“, “Tapas auf meiner Treppe“, “Grillabend am Meer” oder “Holunderblüten, Rhabarber und Beeren” sind ein paar der Kapitel.

S. 85 – Marinaden

Es erwarten euch in diesem Buch also sehr viele unterschiedliche Rezepte die man eigentlich zu jeder Gelegenheit zubereiten kann. Sei es ein leckeres typisch schwedisches Brot, Reibekuchen oder Karamellkekse. Ein leckerer Erdbeer-Rhabarber-Kompott, Gebackener Brie oder Basilikum-Matjes.

S. 62 – Früchte-Nuss-Brot

Auch Rezepte die überall bekannt sind haben ihren Weg in dieses Buch gefunden wie eine de Luxe Variante vom Carbonara, Kokosmakronen oder eine einfache Guacamole.

S 98 – Carbonara de luxe

Immer wenn ich das Buch aufgeschlagen habe, habe ich ein Rezept entdeckt was mir zuvor nicht aufgefallen ist und wollte es unbedingt machen. Drei Mal habe ich mich auf diese Weise umentschieden welches Rezept ich aus diesem Buch für euch mache. Nun ist es der Käsekuchen mit Erdbeeren und Schokolade geworden (Das Rezept habe ich allerdings etwas abgewandelt da ich nicht genug weiße Schokolade hatte.) –> Hier <– kommt ihr zu dem Rezept.

http://schokoladen-fee.blogspot.com/2015/06/Kaesekuchen-mit-Erdbeeren.html

 

Zu fast jedem Rezept gibt es ein Bild, manchmal sind zwei Rezepte auf einer Seite deswegen gibt es nur ein Bild von einem der zwei Rezepte, es kann aber auch sein, dass das Bild auf einer anderen Seite noch folgt. An Bilder fehlt es in diesem Buch nämlich wirklich nicht, denn die beiden Autorinnen geben dem Leser einen kleinen Einblick in ihr Privatleben. Spielende Kinder im hohen Gras, eine Wanderung am Strand im Sonnenuntergang, die Männer auf der Veranda oder die ganze Familie lachend über einem Brettspiel.
Das Buch ist sehr herzlich, man bekommt Lust sofort mit dieser Familie nach Schweden zu reisen um einen solchen, genussvollen und leidenschaftlichen Urlaub zu erleben. Das Buch ist absolut empfehlenswert, jedoch sind die Rezepte nicht immer typisch schwedisch (Guacamole), außerdem gibt es viele sehr einfache Rezepte wie die für Kompott und Konfitüre. Aber trotzdem ist das Buch sein Geld Wert.

 

*Die Rechte von dem Bildmaterial und Texten, welche auf andere Seiten außer SchokoladenFee verlinkt sind, liegen bei der jeweiligen Seite. Diese Rezension spiegelt meine ehrliche Meinung wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.