#ZeigemehrDankbarkeit, Nonfood
Kommentare 2

#ZeigemehrDankbarkeit || Instagram-Mitmachaktion zum Glücklich werden

Bist Du dankbar? Auch für die kleinen Dinge im Alltag, die schnell in die Selbstverständlichkeit einfließen?

Statue of Liberty, New York

Es gibt Studien…

…die besagen das man glücklicher wird, wenn man dankbarer ist. Wir können es gerne gemeinsam herausfinden, ob wir durch mehr Dankbarkeit im Leben glücklicher werden.

Es wurde bereits eine Studie durchgeführt wo Probanden täglich aufschreiben sollten wofür sie dankbar sind, diese schnitten in psychologischen Befragungen wesentlich optimistischer ab als Probanden die sich an andere Regeln halten sollten. Mehr könnt ihr zum Beispiel hier darüber lesen.

Wenn man mal genauer darüber nachdenkt ist es natürlich sinnvoll, dass Dankbarkeit glücklicher macht. Und auch jeder kann dankbar sein, wenn man diesen Zustand nur schwer erreicht kann man ihn sich, laut Wissenschaftlern, antrainineren.

Deswegen habe ich mir eine kleine Aktion überlegt die ich für mich persönlich gerne versuchen möchte durchzuziehen, in den letzten Monaten war es leider so, das ich nicht viel Zeit für schöne Sachen hatte – da ich sehr viel lernen und an Projekten arbeiten muss(te). Was nicht heißt das ich in dieser Zeit toootal unglücklich war aber ich kann mich auch nicht erinnern, wann ich das letzte Mal wirklich dankbar war.

Turteltäubchen

Dabei ist Dankbarkeit doch wirklich ein tolles Gefühl.

Steht mal früher auf und schaut euch den Sonnenaufgang an, seid ihr dankbar für dieses tolle Farbenspiel am Himmel? Seid ihr dankbar für das Essen was euch euer Lieblingsitaliener vorsetzt? Oder für eine Eisschokolade in der Mittagspause wo ihr mal kurz die Seele baumeln lassen könnt? Das alles könnt ihr jetzt mit Bildern festhalten und bald werden wir hoffentlich merken das wir glücklicher sind und wieder mehr zu schätzen wissen!

Ich werde nun jeden Tag von Montag bis Sonntag versuchen ein Foto von etwas zu machen über das ich dankbar bin oder mich einfach glücklich gemacht hat. Am Montag werde ich meine Bilder dann auf Instagram posten und wer möchte kann in den Kommentaren gerne schreiben für was er in der Woche dankbar war oder auch gern selbst an der Foto-Aktion teilnehmen und an jedem Montag mit dem Hashtag #ZeigemehrDankbarkeit und der Verlinkung zu mir @schokoladen_fee all seine Bilder aus der Woche veröffentlichen. Im Laufe der Woche werde ich ein paar (vielleicht auch alle) Teilnehmer aus der Woche in meiner Instastory erwähnen. Ich bin gespannt was dabei so rum kommt. Ob sich noch jemand an das Dankbarkeits-Projekt heranwagt und ob ich es schaffe wirklich jeden Tag etwas zu finden für das ich dankbar bin. Wenn es doch mal keine 7 Fotos werden, sollte das aber ok sein oder? Vielleicht gibt es ja auch mal kein Foto, sondern nur eine Geschichte aus der Woche zu erzählen. Oder an einem anderen Tag mehr als nur ein Foto.

Frühlings Baum

Warum das ganze auf Instagram?

Am Anfang des Jahres habe ich angefangen ein 5-Minuten Tagebuch zu führen in dem es unter anderem auch darum ging aufzuschreiben für was man an dem jeweiligen Tag dankbar ist. Lange habe ich es durchgehalten und mich auch wirklich besser gefühlt, wenn ich mir gezielt darüber Gedanken gemacht habe für was ich dankbar bin. Doch alleine hat es keinen Spaß gemacht außerdem finde ich es viel schöner Fotos zu haben durch die ich mir in Erinnerung rufen kann was mich glücklich gemacht hat. Ich habe schon länger mit der Idee gespielt über meinen Blog so eine Aktion zu machen doch nie den ersten Schritt gewagt. Das soll sich jetzt ändern! Ich werde wieder mehr Fotos machen – nicht nur von Food. Es sei denn mich macht eine Smoothie Bowl glücklich, was durchaus passieren könnte. 🙂

Cairn-Terrier Welpe

Und warum ausgerechnet jetzt?

Achtung es könnte nun sehr persönlich werden. Diesen Post plane ich schon etwas länger zu veröffentlichen, doch dadurch das ich gerade wirklich viel Arbeit habe, habe ich immer befürchtet nichts zu finden für das ich dankbar bin.

ABER am Wochenende hat Berit von Marmeladekisses eine Instastory veröffentlicht die davon handelte das viele – vor allem Frauen – sich im Sommer nicht trauen anzuziehen was sie wirklich gerne tragen würden. Da sie unter zu weißen Beinen oder einer Hautkrankheit leiden oder sich einfach unwohl in ihrem eigenen Körper fühlen und so keine Tops, Kleider, Röcke oder gar Hot Pants tragen möchten. Das führt dazu, das man lange Hosen trägt, den ganzen Sommer über schwitzt und gar nicht weiß wie schön es ist einen erfrischenden Lufthauch auf den nackten Beinen zu spüren.

Cairn-Terrier im Wattenmeer

Ob man durch Dankbarkeit mehr Selbstbewusstsein erlangen kann, weiß ich nicht! Aber was ich an mir persönlich festgestellt habe ist, das ich selbstbewusster werde, wenn ich glücklich bin! Und Dankbarkeit macht glücklich, wieso kann Dankbarkeit also nicht auch selbstbewusster machen? Durch die Worte von Berit habe ich nun beschlossen diesen Beitrag schon jetzt zu veröffentlichen und so zu einer Mitmachaktion aufzurufen!

Ich selbst gehöre tatsächlich zu den Frauen, die sich im Sommer lange Hosen anziehen (nicht wenn irgendeine Feier ansteht komischerweise ziehe ich da ohne großartig zu überlegen ein Kleid an), meine Beine sind extrem weiß (ich habe den schwächsten Hauttyp), aber wie sollen meine Beine auch braun (oder rot :D) werden, wenn ich immer lange Hosen trage? Ich gehe auch immer mit einem Jäckchen aus dem Haus. Was jedoch nicht bedeutet, das ich es den ganzen Tag  an behalte. Dadurch das ich den schwächsten Hautton habe, ist meine Haut sehr empfindlich. Am Wochenende lag ich 10 Minuten in der Sonne auf dem Balkon, als ich rein gegangen bin war meine Haut trotz Sonnencreme sofort rot. Daher versuche ich mich auch durch Kleidung vor einem Sonnenbrand zu schützen.

Schildkröte sonnt sich

Als Kind war ich sehr schüchtern. Es sind ein paar Sachen passiert die nicht gerade dazu beigetragen haben das ich meine Schüchternheit überwinde. Seien es ein paar blöde Sprüche in der Grundschule – die einem eigentlich nichts ausmachen sollten, jedoch durch das ganze was mich in der Zeit belastet hat noch mehr dazu beigetragen haben, mit keinem in der Schule reden zu wollen. Oder das ständige kritisiert werden weil die Haare(Pony) zu lang sind oder man mal einmal zu krass in die Lidschatten Palette gegriffen hat (Zitat: “Hahahaha – Du siehst aus als wärst du Tokio Hotel Fan”). Irgendwie hatte ich immer das Gefühl nicht erwünscht zu sein so wie ich bin, was im Nachhinein völliger quatsch ist! Das sind nur ein paar Beispiele von denen ich denke, dass sie meinem Selbstbewusstsein als Kind/Jugendliche nicht gerade gut getan haben.

Letztes Jahr, in einer Zeit in der es mir nicht so gut ging, habe ich etwas über mich selbst gelernt. Ich bin ein guter Mensch! Ich bin für andere Menschen da, bin bereit jeden so gut zu unterstützen wie ich nur kann, egal wann und egal wen (für mich ist es sogar selbstverständlich Kommilitonen, die ich vielleicht alle zwei Monate einmal sehe, zu helfen). Ich bin stark, weil ich kämpfen kann und nicht so schnell aufgebe. Und das wichtigste: Ich habe es verdient genauso respektvoll behandelt zu werden, wie ich selbst auch meinen gegenüber behandle.
Wie eben beschrieben habe ich am Anfang des Jahres ein 5-Minuten Tagebuch geführt. Und wisst ihr was? Seitdem ich es nicht mehr führe habe ich all das “über mich”, wieder vergessen. Ich merke immer mehr das mein Selbstbewusstsein wieder schwindet, erwische mich manchmal tatsächlich selbst dabei, das ich länger als üblich vor dem Spiegel stehe und überlege was ich anziehen soll… aus dem Haus gehe ich im Moment auch nicht gerne. Wahrscheinlich liegt es daran das ich total viel zu tun habe, das ich dadurch zur Zeit etwas zu gestresst bin und alles Schöne verdränge.

München

Das möchte ich nicht mehr!

Ich möchte wieder zufrieden mit mir selbst sein! Berit hat etwas gesagt was absolut stimmt, man sollte das tragen was man möchte und auch Teenager sollten sich ausprobieren dürfen und dafür nicht kritisiert werden. Gut vielleicht würde ich heute dann immer noch aussehen wie ein Emo, aber na ja vielleicht wäre ich dafür auch selbstbewusster! 😉 Es ist Scheiß egal was andere tragen und vor allem was andere über das denken was man selbst trägt, mag oder tut. Ich selbst urteile überhaupt nicht darüber was Menschen tragen, sie könnten einen Kartoffelsack oder jeden Tag ein kurzes Schwarzes tragen und ich würde mich evtl. trotzdem mit ihnen anfreunden. Außerdem sollte sich jeder denken das er es verdient hat so respektvoll behandelt zu werden, wie man selbst auch andere behandelt. Das bedeutet also auch das man sich nicht über einen Kleidungsstil oder andere persönliche Sachen lustig machen sollte.

Also versteckt euch nicht, denn ihr seid toll so wie ihr seid! Jeder Mensch ist einzigartig und dazu darf man stehen! Auch ich muss das in meinem Kopf für mich festigen. Vielleicht gelingt es mir endlich mit dieser Aktion, ich würde es mir wünschen! Und euch wünsche ich das auch!

Also wer hat Lust mitzumachen? Ladet auch gerne eure Freunde oder eure Familie ein, sodass es bald sehr viel mehr Dankbarkeit und glückliche, zufriedene Menschen in eurem Umfeld gibt! 🙂

Nochmal die Regeln kurz und knackig:

  1. Jeden Tag versuchen ein Foto von etwas wofür man dankbar ist zumachen, oder was einen glücklich macht. (Die Qualität der Fotos ist ganz egal)
  2. Postet eure Bilder aus der Woche jeden Montag unter dem Hashtag #ZeigemehrDankbarkeit und verlinkt mich @schokoladen_fee auf Instagram.
    –> Im Laufe der Woche werde ich in meiner Insastory auf eure Beiträge hinweisen.
  3. Wer Zeit hat schreibt etwas nettes unter die Bilder im Feed von #ZeigemehrDankbarkeit. Denn auch nette Kommentare und Komplimente können dankbar und somit glücklich machen.

Wenn ganz viele mitmachen, macht es auch mehr Spaß und so ist man motivierter auf die Kleinigkeiten im Leben zu achten!

Ziel dabei ist es Spaß zu haben und glücklicher zu werden!

Challenge accepted!

Die Bilder in diesem Beitrag sind Momentaufnahmen für die ich dankbar bin.
Nehmt sie euch gern als Inspiration!
Ab jetzt sammle ich richtige Dankbarkeits-Aufnahmen! :)


2 Kommentare

  1. Tolle Idee, Alex! Ein sehr mutiger Beitrag. Fühl dich gedrückt von mir 🙂 ! Ich wünsche dir, dass deine Aktion gut ankommt und dich glücklicher und noch stärker macht! Du weißt ja, dass mir dein Blog super gefällt. Mach weiter so!
    Liebe Grüße
    Eva

    • Hallo Eva,
      danke für deine Worte! Ich würde mich auch sehr freuen wenn auch andere von dieser Aktion profitieren können! Ich habe ja bereits die Erfahrung gemacht das es tatsächlich helfen kann sich bewusster vor Augen zu führen, für was man dankbar ist! <3
      Liebe Grüße,
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durchs Anhacken der folgenden Checkbox erlaube ich SchokoladenFee die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu.